1. Navigation
  2. Inhalt
Portal
Inhalt

Schulgarten- und Schulgeländegestaltung

10. Sächsischer Schulgartenwettbewerb "AUS GRAU MACHT GRÜN!"

10. Sächsischer Schulgartenwettbewerb

10. Sächsischer Schulgartenwettbewerb

Der 10. Sächsische Schulgartenwettbewerb ist gestartet.

Das Motto lautet wie auch schon beim vergangenem Wettbewerb "AUS GRAU MACHT GRÜN!". Dieser Wettbewerb war so erfolgreich und hat an den Schulen so viel in Bewegung gesetzt, dass der Wettbewerb mit den gleichen Zielen und Inhalten fortgesetzt wird.

Alle Informationen zum Wettbewerb sind unter Schulgartenwettbewerb zu finden.

Prämierung der Landessieger des 9. Sächsischen Schulgartenwettbewerbs

Feierliche Prämierung der Landessieger mit Kultusministerin Brunhild Kurth in der Theaterruine St. Pauli in Dresden

Feierliche Prämierung der Landessieger mit Kultusministerin Brunhild Kurth in der Theaterruine St. Pauli in Dresden

Die drei Landessieger wurden prämiert!

Die besten Schulgelände aus ganz Sachsen gibt es in der Grundschule Haselbachtal (Region Bautzen), der Grundschule Naundorf (Bobritzsch-Hilbersdorf/Region Chemnitz) und der Schule zur Lernförderung, Gutenbergschule Niesky (Region Bautzen). Kultusministerin Brunhild Kurth überreichte den drei Landessiegern am 1. Juni in Dresden persönlich das Preisgeld von jeweils 2.500 Euro. „Die Schulen können stolz auf ihre Leistung sein. Sie gewinnen nicht nur das Preisgeld, sondern gehen aus dem Wettbewerb mit einem gestärkten Gemeinschaftsgefühl zwischen Schülern, Lehrern und Eltern hervor. Das wirkt sich positiv auf das Schulklima und die Lernfreude aus“, betonte Kurth. Insgesamt hatten sich 53 Schulen an dem Wettbewerb beteiligt. "Ziel des Wettbewerbs ist es, den Schülern praktische Erfahrungen mit der Gartengestaltung zu ermöglichen. Sie lernen sich mit der Natur auseinanderzusetzen und sehen wie wichtig der Schutz der Pflanzen- und Tierwelt ist", erklärte die Ministerin.

Auch alle anderen Schulen erhielten eine Würdigung ihrer Leistungen und Sachpreise.

Alle Schulen haben mit ihren Wettbewerbsbeiträgen gezeigt, dass sie das gesamte Schulgelände als Bildungs-, Lern- und Erfahrungsraum begreifen. Sie entwickelten ganzheitliche, nachhaltige Konzepte für ihr Außengelände und den Schulgarten. So wird handlungsorientierter Unterricht möglich und die Schüler werden motiviert, sich mit der Natur auseinanderzusetzen. Naturnah gestaltete Schulhöfe bieten nicht nur Raum zum Lernen, sondern auch Platz für kreative und bewegungsfreudige Pausen, die zu einem positiven Schulklima beitragen.

Die weiteren 7 Schulen der 3. Wettbewerbsstufe waren:

  • Johann-Gottfried-Bönisch-Schule Kamenz
  • Grundschule Großhartmannsdorf
  • Karl-Schubert-Schule Leipzig, Freie Waldorfschule
  • Hans-Kroch-Schule, Grundschule der Stadt Leipzig
  • Europäisches Gymnasium Meerane
  • Grundschule „Karl Marx“ Plauen
  • Grundschule Callenberg

 

Marginalspalte

Anmelden und mitmachen!

Flyer 10. Sächsischer Schulgartenwettbewerb

Aktuelles

Interesse an Beobachtungen der Natur? Mitmachen bei der Aktion „Phänologische Beobachtungen – Sachsens Schulen erforschen den Klimawandel“. Weitere Informationen sind in folgendem Flyer sowie auf der Webseite des Umweltministeriums zu finden:

Flyer

Aktuelle Informationen zum Schulgartenwettbewerb sowie nachhaltig und naturnah gestalteten Schulgeländen sind auf unserer Facebook-Seite zu finden.

Kontakt

Bei Fragen zum Schulgarten oder zum Internetauftritt schreiben Sie uns doch eine E-Mail.
Vielen Dank!

© Sächsisches Staatsministerium für Kultus